Wie funktioniert das „Fahr mit“-Prinzip ?

Die geteilte Mobilität

Die „geteilte Mobilität“ funktioniert folgendermaßen: Ein Autofahrer hat noch Platz in seinem Wagen und nimmt daher eine oder mehrere Mitfahrer mit, sei es für die ganze Strecke oder nur für ein kürzeres Stück.

Konkrete Beispiele

  • Eine Person fährt jeden Tag von St. Vith nach Mersch. Sie nimmt in Oudler einen Mann mit, welcher von seiner Frau aus Reuland gebracht wurde. Das Paar kommt dadurch gut mit nur einem Auto aus.
  • Vier Personen treffen sich einmal die Woche um gemeinsam von Weywertz nach Amel zum Sporttraining zu fahren. Jede Woche fährt ein anderer. Dadurch werden für jeden die Fahrtkosten um das Vierfache reduziert.
  • Eine Person fährt täglich von Elsenborn nach Vielsalm. In Bütgenbach lädt er einen Lehrling auf, der in Emmels eine Lehre macht. Der Fahrer macht einen geringfügigen Umweg.
  • Einige ältere Menschen aus einem Dorf fahren regelmäßig gemeinsam einkaufen

Für gelungenes Mitfahren

  • Nehmen Sie im Vorfeld mit dem Anbieter oder Suchenden Kontakt auf.
  • Entscheiden Sie, ob sie zusammen fahren möchten.  Erwähnen Sie in der Fahrtbeschreibung, wenn Sie nur mit Frauen / oder Männern fahren möchten.
  • Vereinbaren sie die Kostenbeteiligung
  • Vereinbaren Sie einen Treffpunkt und eine Uhrzeit und halten Sie diese ein.
  • Benachrichtigen Sie Ihren Mit/Fahrer rechtzeitig, wenn sie durch höhere Gewalt, Krankheit,...verhindert sind.
  • Als Fahrer sollten sie ein verantwortungsbewusster Verkehrsteilnehmer sein und ein gut gewartetes Auto fahren.
  • Als Mitfahrer sollten Sie den Wunsch des Fahrers betreffend Radio und Nicht-Rauchen beachten.
  • Fühlen Sie sich nicht verpflichtet, die ganze Fahrt über zu reden. 
  • Bei regelmäßigen Fahrtgemeinschaften, werden Sie sich einig darüber, wer in welchem Rhythmus fährt.
  • Wenn sie das Bestehen von „Fahr mit“ unterstützen möchten ,um die Kosten zu decken und um die Mobilität aller zu verbessern : Ehrenamtliche Mitarbeiter und Spenden (Konto: 000-3349177-58) sind herzlich willkommen.